Pfarramt Kirchdorf Tirol

Aktuelles
Gottesdienstordnung
Evangelium vom Tag
Kirchdorf
Erpfendorf
Pfarrleben
Standesfälle
Kinderseite
Bildergalerie
Downloadbereich
Links
Schreiben Sie uns
Anmeldung





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Wer ist online
Besucher
Gesamt 94754
Heute 108
Woche 977
Monat 2253
Jahr 11268

Impressionen

Bilder

Kurzmeldung

 
 

Lostage Jänner

1.1.: Wenn's zu Neujahr Regen gibt, oft zu Ostern Schnee noch stiebt.

1.1.: Neujahrstag mit Sonnenschein, lässt das Jahr recht fruchtbar sein.

6.1.: Ist bis Dreikönig kein Winter, so kommt auch keiner mehr dahinter.

6.1.: Dreikönigsabend hell und klar, verspricht ein gutes Erntejahr.

17.1.: Zu Antoni die Luft ist klar, es gibt ein trocken Jahr.

22.1.: Wartet St. Vinzenz im Schnee, gibt´s viel Heu und Klee.

31.1.: Friert es auf Virgilius, im Märzen Kälte kommen muss.

 
 
 
 
 
 

 

 

 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 
 
Aktuelles
Pfarrwallfahrt PDF Drucken E-Mail

Pfarrwallfahrt nach Andechs in Oberbayern

Am Dienstag, den 15. Oktober 2019 machten wir wieder eine Pfarrwallfahrt. Diesmal ging es nach Andechs.

Andechs ist mit dem gleichnamigen Benediktinerkloster und seiner weltbekannten Brauerei der älteste Wallfahrtsort und der heilige Berg der Bayern. Wir fuhren um 7.45 Uhr von Kirchdorf los und um 11 Uhr feierte unser Herr Pfarrer mit uns in der wunderschönen Wallfahrtskirche die Pilgermesse, wo wir unsere Anliegen und unsere verstorbenen Angehörigen ins Gebet einschlossen. 

zu den Fotos...

Anschließend nahmen wir im Klosterbräu, wo es typische bayerische Speisen und Getränke gab, unser Mittagessen ein. Danach konnten wir noch ums Kloster spazieren, beim Klosterladen Andachtsgegenstände kaufen und einige gingen noch auf den Kirchturm. Von dort aus konnten wir die herrliche Gegend rund um Andechs und auch den Ammersee sehen.

Auf unserer Rückfahrt kehrten wir noch am Irschenberg in einem sehr guten Kaffeehaus ein, welches sogar eine hauseigene Kaffeerösterei hatte. Beim gemeinsamen Rosenkranzgebet im Bus konnten wir unseren Dank und auch unsere Sorgen und Anliegen der hl. Gottesmutter anvertrauen.

Um ca. 18 Uhr kamen wir gestärkt an Leib und Seele wieder in unserer Heimatpfarre in Kirchdorf an. Unser Herr Pfarrer GR Georg Gerstmayr bedankte sich noch bei uns Wallfahrern fürs Mitfahren und Mitbeten.

Geschrieben von Markus ( Montag, 28. Oktober 2019 )   
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 29. Oktober 2019 )
 
< zurück   weiter >