Pfarramt Kirchdorf Tirol

Aktuelles
Gottesdienstordnung
Evangelium vom Tag
Kirchdorf
Erpfendorf
Pfarrleben
Standesfälle
Kinderseite
Bildergalerie
Downloadbereich
Links
Schreiben Sie uns
Anmeldung





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Wer ist online
Besucher
Gesamt 119423
Heute 16
Woche 784
Monat 1632
Jahr 13178

Impressionen

Bilder

Nachrichten

Kurzmeldung

 
 

Lostage Februar

02.02.: Wenn´s zu Lichtmeß stürmt und schneit, ist das Frühjahr nicht mehr weit.

02.02.: Ist´s an Lichtmeß hell und rein, wird ein langer Winter sein.

22.02.: Wie´s Petrus und Matthias (24.2.) macht, so bleibt´s noch vierzig Nacht.

28.02.: Ist Romanus hell und klar, deutet´s an ein gutes Jahr.

 
 
 
 
 
 

 

 

 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 
 
Aktuelles
familienwallfahrt_2022_7.jpgFamilienwallfahrt nach Maria Kirchental

 Am Sonntag, den 25. September 2022, lud der Ausschuss Ehe und Familie wieder zur traditionellen Familienwallfahrt ein. Über ein Dutzend WallfahrerInnen gingen um 13:00 Uhr in einer Prozession vom Parkplatz in St. Martin gemeinsam die Straße nach Maria Kirchental hinauf. Trotz des unsicheren Wetters kamen sie alle trockenen Fußes bei der Wallfahrtskirche an. Dort wurde um 14:00 Uhr von unserem Herrn Pfarrer und seiner tapferen Ministrantin eine wunderschöne Messe zu Ehren Mariens und für den Zusammenhalt in den Familien zelebriert. Es nahmen zahlreiche Familien und Gläubige der Gemeinde teil, was uns sehr freut. Ein Vergelts Gott dem Familienchor für die schöne Umrahmung der Messe mit den schwungvollen Liedern. Ein stürmischer Tag war es dennoch - gab es doch neben Regengüssen nach der Heiligen Messe auch noch die Landtagswahl. Einige ließen den feierlichen Nachmittag bei einer Tasse Kaffee und einem guten Stück Kuchen ausklingen - wie in einer Familie halt!

Ein herzliches Danke an alle MitgestalterInnen und OrganisatorInnen der Familienwallfahrt und allen TeilnehmerInnen, die dem Wetter getrotzt haben, um der Mutter Gottes ihre Bitten und ihren Dank darzubringen.

Geschrieben von Thomas ( Dienstag, 27. September 2022 )   
 
priesterjubilaum_2022_37.jpg

Zwei Jubiläen für unseren Pfarrer Mag. Georg Gerstmayr 


Am 3. September wurde unserem Herrn Pfarrer nach der Heiligen Messe bei einer netten Feier im Pfarrsaal vom Pfarrgemeinderat, der Pfarrbevölkerung und der Gemeinde zu seinen zwei ganz besonderen Jubiläen herzlich gratuliert.

 

Bereits in der Pfarrkirche würdigte PGR-Obmann Christian Bucher sein langjähriges Wirken mit diesen Worten: „Unser Herr Pfarrer Mag. Georg Gerstmayr hat ziemlich genau vor 20 Jahren, nämlich am 1. September 2002 unsere Pfarre Kirchdorf/Erpfendorf übernommen, um die er sich seither gottergeben und mit viel Umsicht kümmert. Bevor er zu uns gekommen ist, hat er in Kitzbühel, Saalfelden und sechs Jahre in Brandenberg gewirkt. Die Priesterweihe empfing unser Herr Pfarrer am Fest „Peter und Paul“, am 29. Juni 1992 in Salzburg. Somit feiert er in diesem Jahr auch sein 30-jähriges Priesterjubiläum. Zu diesen beiden Anlässen gratulieren wir Ihnen heute recht herzlich, verbunden mit den besten Glückwünschen um Gesundheit und Gottes reichen Segen.“

 

Der PGR-Obmann bedankte sich aber auch für das Mitfeiern der Messe und lud alle zu einer kleinen Agape mit dem Herrn Pfarrer im Pfarrsaal ein. Die gemeinsame Feier wurde von Pfarrsekretärin Martha Mader, Pfarrgemeinderätin Resi Wörgötter und Pfarrkirchenratsobmann Gidi Zaß organisiert. Beim Gottesdienst und bei der Agape sorgten die „Stampfeggler Bläser“ für die passende musikalische Umrahmung. Für die Pfarrbevölkerung gab es Imbisse , Getränke und viele nette Gespräche. Bei dem netten Fest waren auch einige Familienmitglieder unseres Herrn Pfarrer dabei. Der strahlende Jubilar freute sich sehr über die vielen Gratulationen, Glückwünsche und Geschenke zu seinen beiden Jubiläen.

(Text und Foto: Gernot Schwaiger)

 

Wir wünschen unserem Herrn Pfarrer noch viel Freude in Kirchdorf und Gottes reichen Segen. 

Geschrieben von Thomas ( Dienstag, 13. September 2022 )   
 

Einmalige Erkenntnis über die Kirchdorfer Heinrichkapelle

Archäologinnen und Archäologen der Universität Innsbruck unter der Leitung von Universitätsprofessor Ewald Stadler untersuchten drei Tage lang die Heinrichskapelle neben der Kirchdorfer Pfarrkirche. Die ältesten Spuren der alten Friedhofskapelle, die dem heiligen Kaiser Heinrich geweiht wurde, finden in der Bausubstanz im 15. Jahrhundert. Erweiterungen und Zubauten fanden im 17. Jahrhundert statt. Nach dem Durchbruch des seit dem Zweiten Weltkrieg verschlossenen Zugangs zur Unterkirche waren die Forscher zunächst enttäuscht. Es fanden sich keine Sarkophage, kein Altar etc. in der Krypta. Kein Wunder – und das ist die Sensation – wurde der Keller doch früher vom benachbarten Gasthaus als Bierkeller verwundet. Diese Nutzung sei – so Prof. Stadler – einmalig im gesamten mitteleuropäisch-deutschsprachigen Raum. Licht in dieses Dunkel konnte Helmut Bendler bringen, der oft für den Pfarrer seiner Jugendzeit Bier geholt habe.

Geschrieben von Thomas ( Sonntag, 26. Juni 2022 )   
 

Herz-Jesu-Sonntag – Als sich Tirol dem Herzen Jesu verschrieb

herzjesu2022.jpgNach den traditionellen Herz-Jesu-Feuern auf den Bergen Tirols am Samstag, erneuerten wir in der Messe am Sonntag, 26. Juni 2022, das Herz-Jesu-Gelöbnis der Tiroler Stände von 1796. Als Stärkung für den möglichen Kampf gegen französische Truppen in Koalitionskriegen nach der Revolution von 1789 verschrieben sie Tirol dem Herzen Jesu. Diese Tradition wird jährlich in Tirol erneuert.

In seiner Predigt erläuterte Alt-Dechant Johann Trausnitz, dass die Hingabe an Jesu Herz, eine Hingabe an die Liebe selbst ist, da unser Herr, Jesus Christus, sein Leben für die Liebe zu uns opferte. Die Verehrung des Herzens Jesu wäre daher – so die Worte Papst Pius XI. in seiner Enzyklika zur Herz-Jesu-Verehrung – der Inbegriff der Religion. Unsere Aufgabe als Gläubige sei es, Christus zu lieben und Sühne zu leisten. Nach der Erneuerung der Gelöbnisformel und dem Lied „Nun geloben wir aufs Neue“ wurde die Messe mit eucharistischem Segen geschlossen. Vergelt‘s Gott fürs Zelebrieren an Alt-Dechant Dr. Trausnitz sowie für die musikalische Gestaltung an den Kirchenchor Erpfendorf.

Geschrieben von Thomas ( Sonntag, 26. Juni 2022 )   
 
Mehr …
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 5 von 400